Februar 11, 2013

Januar 30, 2013
Fein & Sinnlich! 
Magazin INTERVIEW, Feb. 2013

Fein & Sinnlich! 

Magazin INTERVIEW, Feb. 2013

Januar 21, 2013
Rezension / Buch FARBSPUREN: DIE KUNST RÄUME ZU GESTALTEN

Januar 8, 2013
freundevonfreunden:


Vintage Interior Finds on Aqqindex
Today we stumbled upon a fantastic source for creative interior solutions specifically collected from the seventies and the eighties.
Our favorite pictures show the work of interior designers Joseph Lembo and Laura Bohn in American filmwriter, Michael Ciminos’ apartment in 1983.

freundevonfreunden:

Vintage Interior Finds on Aqqindex

Today we stumbled upon a fantastic source for creative interior solutions specifically collected from the seventies and the eighties.

Our favorite pictures show the work of interior designers Joseph Lembo and Laura Bohn in American filmwriter, Michael Ciminos’ apartment in 1983.

Januar 7, 2013
NEW BOOK: Farbspuren – Die Kunst Räume zu gestalten

Traumhaft wohnen wie in der Toskana, Paris oder New York – Der neue Ratgeber „Farbspuren – Die Kunst Räume zu gestalten“ zeigt, wie‘s geht und hilft dabei, seinen eigenen Wohnstil zu finden. Präsentiert werden 20 geschmackvolle Wohnstile aus aller Welt mit vielen Bildern und Texten.

"Jede Wohnung, jedes Haus hat seine eigene Geschichte und Persönlichkeit“, ist Olaf Ringeisen, Malermeister,  Herausgeber und einer der vier Autoren, überzeugt. „Ziel ist es, diese Identität bei einer Renovierung oder Raumgestaltung behutsam freizulegen und sich so seine persönlich gestaltete Heimat zum Wohlfühlen zu schaffen. Vielen Menschen fällt es schwer, sich vorzustellen, wie Farben oder verschiedene Stile im Raum wirken. Manche wissen auch einfach nicht, was ihnen konkret gefällt. Der Ratgeber „Farbspuren – Die Kunst Räume zu gestalten“ soll bei der oft schwierigen Suche nach den richtigen Farben, Möbeln und Accessoires als Stil-Kompass dienen.

Das Spezialisten-Team um Olaf Ringeisen, bestehend aus Markus Schlegel, Professor an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim sowie die Farbdesignerinnen Jutta Werner und Livia Baum vom Institut für internationale Trendforschung definieren in ihrem Buch sechs zentrale Themen: Raumatmosphäre, Material, Muster, Möbel, Formsprache und Farbe. Auf sogenannten „Raumbildern“ werden insgesamt 20 Wohntrends, zum Beispiel aus Südamerika, Ägypten, Peking oder sogar dem alten Rom sowie deren individuelle Stimmungen anschaulich und leicht verständlich erläutert. Auf über 170 Seiten können die Leser erleben, wie ein Stil mit all seinen Facetten, von der Farbe bis zu den Möbeln, im Raum wirkt.

Hat sich der Leser für einen Stil oder einen Mix aus mehreren Richtungen entschieden, dient „Farbspuren“ auch als Einkaufsberater. Beim Raumgestalter, Maler oder im Möbelgeschäft lässt sich genau zeigen, was gefällt und was nicht. Das Buch eröffnet so jedem die Möglichkeit, sein Wohnumfeld individuell und genau auf den persönlichen Geschmack abzustimmen.

Titel: Farbspuren – Die Kunst Räume zu gestalten, Seiten 172,  Autoren: Livia Baum, Olaf Ringeisen, Markus Schlegel, Jutta Werner ISBN-10 3000403507 ISBN-13 978-3000403507 Preis 36,90 Euro, Verlag Qualygate

Januar 2, 2013
SELF-MADE HOME IN THE EVENING

           

Januar 2, 2013

IN EIGENKREATION HEIDELBEER-BLAUBEER-SCHOCKO-RAFFAELO-QUARK & JOGHURT TORTE

Januar 2, 2013

That is what everyone should do. everytime. everywhere.

Januar 2, 2013
Roberto Ferri, 90 Prigione di lacrime, 40 x 60 cm

Roberto Ferri, 90 Prigione di lacrime, 40 x 60 cm

(Quelle: cavetocanvas.com, via dbltke)

November 19, 2012

ZABRISKIE POINT, 1969

November 19, 2012

ZABRISKIE POINT

Ein Film, den ich gestern Nacht entdeckte. Meisterliche Filmaufnahmen, Wüstenlandschaften, Amerika in ihrer revolutionären Zeit, kritisch und doch verträumt.  1969 als eine Hommage an die 1968er Bewegung von dem italienischen Regisseur Michelangelo Antonioni gedreht.

Zugegeben, der Film erschreckt. Er ist unserer heutigen Zeit sehr nah, sehr ähnlich. Eine Überflutung der Medien, der Werbung, eine nicht nachvollziehbare Justiz und der Wunsch nach Frieden, Freiheit und Liebe bleibt wohl bis in alle Tage bestehen …

Die Schlussszene ist übrigens ebenso ein Meisterwerk, wie jede andere Filmsequenz des Films. Explosionen jeglicher Konsumgüter, von denen wir bis zum heutigen Tage so abhängig erscheinen.

Empfehlenswert.

Oktober 11, 2012
Wüstenlandschaft

Wüstenlandschaft

Liked posts on Tumblr: Mehr Favoriten »
Free Homepage Translation Counter